Die Elemente - Zhi-Gong

Zhineng Qi-Gong
Title
Direkt zum Seiteninhalt
Wissenswertes
Zhineng Qi-Gong
arbeitet mit dem Prinzip des Hunyuan Qi. Hunyuan Qi ist die leichteste und ursprünglichste Form von Qi. In ihr sind alle anderen Formen enthalten und können sich daraus entwickeln. Auch wenn der Vergleich stark hinkt, verstehen wir, dass wir aus dem Weizenkorn sowohl ein Brot backen wie auch ein Bier brauen können. Beide Möglichkeiten sind im Korn enthalten. Und so kann aus Hunyuan Qi die für uns erforderliche Form werden (z.B. Leber-Qi).
arbeitet mit einem System praktischer Methoden. Die praktischen Methoden umfassen alle Übungen aller Level. Jede Übung eines jeden Levels können wir jederzeit mit unserem Wissensstand und unserer derzeitigen Erfahrung praktizieren. Es wirkt dann genau unserem Niveau entsprechend. Damit sind wir in der Lage auch Übungen aus einem höheren Level zu lernen, wenn sie uns gefallen.
ist eine Verschmelzung vieler wertvoller Qi-Gong Techniken. Wie im Bereich Geschichte geschrieben hatte Dr. Pang Ming bei 19 Großmeistern des Qi-Gong gelernt und damit 19 verschiedenen Formen des Qi-Gong kennen gelernt. Dazu kommt noch das Wissen aus den erlernten Kampfkünsten - und nur die äußeren Formen zu nennen. Wenn wir geistiges hinzu nehmen, zählen auch die Philosophien des Daoismus und des Buddhismus sowie alles aus der westlichen und östlichen Medizin dazu.
vereint drei mögliche Lehrmethoden. Meister aus alter Zeit nutzen in der Regel nur einen Weg, ihre Schüler zu unterrichten. Es war eine praktische Methode. Die Meister zeigten dem Schüler eine Übung und der Schüler praktizierte sie so lange, bis er den Sinn und die Wirkung dieser Übung verstand. Wenn der Meister merkte, dass sein Schüler diese Übung geschafft hatte, zeigte er ihm die nächste. In der Schule herrscht in der Regel die Lehrmethode der Sprache vor. MeisterInnen der heutigen Zeit (LehrerInnen) erklären und erzählen. Sie sprechen damit jedoch nur die logischen Zentren der SchülerInnen an. Zhineng Qi-Gong nutzt sowohl die praktische Übung, welche LehrerInnen und SchülerInnen gemeinsam ausführen, zeitgleich oder daneben wird die Übung erklärt und über das Qi-Feld gibt es eine direkte "Herz-zu-Herz" kommunikation zwischen den LehrerInnen und den SchülerInnen. Auf dem letzen Weg wird all das vermittelt, was weder gezeigt noch gesagt werden kann.
arbeitet ohne eine spezielle mentale Konzentration. In einigen Qi-Gong Formen oder bei Meditationen (z.B. Buddhismus) bedarf es spezieller mentaler Konzentrationen. So stellt man sich beispielsweise während der Übung ein weißes Licht vor, welches einen umgibt oder durchflutet oder achtet auf speziellen Atemfluss oder visualisiert einen goldenen Buddha, der in seinem Herz sitzt oder über seinem Kopf schwebt. Bei Zhineng Qi-Gong richten wir unsere Konzentration komplett und ausschließlich auf die Bewegung. Unser Atem fließt natürlich und unser Herz schlägt im Rhythmus der Natur.
arbeitet mit der Anziehungskraft von Qi, um Qi zu mobilisieren. Anfangs nutzen wir unser eigens (internes) Qi. Da Qi immer dorthin fließt, wo wir unsere Aufmerksamkeit hin lenken, konzentriert es sich an dieser Stelle und sorgt damit automatisch für eine Art Sogwirkung, mit der weiteres Qi (diesmal aus der Umgebung) angezogen und dorthin geführt wird, wo unser Fokus liegt.
ist eine offene Qi-Gong Methode. In der einfachsten Form können wir sagen, es Qi in uns gibt und es gibt Qi außerhalb unseren Körpers. Einige Qi-Gong Formen arbeiten ausschließlich mit den Qi innerhalb des Körpers. Zhineng Qi-Gong hingegen ist offen. Qi außerhalb des Körpers und Qi innerhalb des Körpers ist identisch, wird ständig ausgetauscht und erneuert. Dies ist vor allem deshalb möglich, da Zhineng Qi-Gong mit Hunyuan Qi arbeitet.
benutzt externes Qi für die Genesung. Aufgrund der Hunyuan Qi-Theorie und der Tatsache, dass Zhineng Qi-Gong mit Hunyuan Qi arbeitet, ergibt sich, dass wir für eine Heilung auf den unendlichen Vorrat an Hunyuan Qi des Universum zugreifen können. Früher konnte Heilung nur aus sich selbst heraus geschehen, sozusagen mit internem (körpereigenem Qi). Schülerinnen und Schüler, aber auch Hunyuan Healer nutzen externes (äußeres) Qi, welches sie in den Körper und zu der Stelle lenken, welche Heilung benötigt. Wie oben beschrieben wird durch den Fokus auf eine Stelle Qi dorthin geleitet und "zieht" weiteres Qi nach. Dieses fließt direkt dort hin, so dass auch ein Hunyuan Healer geschützt ist, da er sein (körpereigenes Qi) für sich behält.
kann Qi-Reaktionen hervor rufen. Wenn wir Zhineng Qi-Gong praktizieren, beginnen wir nach und nach gesünder und vitaler zu werden. Damit verbunden sind natürliche Prozesse der Reinigung oder Veränderung des Körpers. Diese Reinigung und Veränderung umfasst alle Bereiches unseres Lebens, also neben dem physikalischen Körper auch unseren Geist, unsere Seele und unsere Emotionen. Daher kann es sein, dass wir zum Beispiel starke trauer spüren, oder mit unserem (bisher unterdrücketen) Hass konfrontiert werden oder Durchfall bekommen. All dies ist normal und zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Halten die Symptome an, ist es ratsam, achtsam und vorsichtig weiter zu üben und sich nebenbei weitere Unterstützung (Arzt, Psychologen, ...) zu suchen.
© Detlef Lange
Stand: 07.11.2018
Zurück zum Seiteninhalt