Zhineng Qi-Gong ist ein System, mit dem es den Praktizierenden grundsätzlich möglich ist, die eigene Gesundheit zu erhalten, zu verbessern und wieder her zu stellen.
Im Internet und an anderen Stellen gibt es immer wieder Informationen, dass Heilung durch Zhineng Qi-Gong auch von "Außen" erfolgen kann - dies mag unter bestimmten Rahmenbedingungen möglich sein, ist jedoch nicht der Sinn von Zhineng Qi-Gong und wird auch nur in Ausnahmefällen praktiziert.

Die Theorie, auf der die Übungen und Ebenen der Praxis von Zhineng Qi-Gong aufgebaut sind, geht davon aus, dass wir durch tägliche Praxis dafür Sorge tragen, dass das Qi in unserem Körper frei fließen kann. Fließt Qi frei, sind die Energien von Ying und Yang ausgeglichen und damit der Mensch gesund. Und dies können wir ganz allein durch Übung und Anwendung des Wissens über Zhineng Qi-Gong erreichen.

Nachfolgend werden Beispiele gezeigt und erwähnt, welche "Erfolge" mit Zhineng Qi-Gong möglich sind. Ich werde mich dabei auf Fälle beschränken, welche ich selbst erlebt habe und die aus gesicherten, vertrauenswürdigen Quellen stammen.


In den nachfolgend abgebildeten Büchern sind 101 Fälle beschrieben, in denen Menschen allein durch die Praxis des Zhineng Qi-Gong geheilt wurden. Dieses Buch wurde geschrieben von Master Luke Chan, einem Schüler von Großmeister Dr. Panng Ming und Lehrer im Huaxia-Zentrum.
Das Buch kann gegen Pfand bei mir ausgeliehen oder, zumindest in englischer Fassung u.a. beim Ongnamo-Verlag erworben werden.



Während meiner Weiterbildung im Sommer 2016 lernte ich Andreas Wagner kennen. Er erschien mir ganz normal - bis er mir beim Mittagessen seine Geschichte erzählte, die Geschichte einer Heilung.

Seine Diagnose lautete Multiple Sklerose. Eine Erkrankung, die in der westlichen Medizin als „nicht heilbar“ gilt.

Dennoch stand, ging und praktizierte vor mir ein Mensch, der noch 12 Monate zuvor gerade mal ganz langsam 200 m gehen konnte. Längeres Stehen war ihm unmöglich. Allein durch die Praxis von Zhineng Qi-Gong ist er heute in der Lage gut 2 km bei 8 km/h zu joggen und deutlich länger zu Stehen.


Frau U. Schmidt, eine Kursteilnehmerin meines Kurses "Augen Zhi-Gong - für ein Leben ohne Brille" schrieb mir:

Die Übungen zum Augen Zhi-Gong praktiziere ich seit wenigen Wochen ein- bis zweimal die Woche. Schon nach kurzer Zeit verbesserte sich meine Nachsichtfähigkeit. Eine Autofahrt im Dunkeln bei Regen und starkem Gegenverkehr, bisher eine enorme Anstrengung, mach ich jetzt trotz starker Kurzsichtigkeit mit klarem Sehen und ohne Aufwand. Auch die „fliegenden Mücken“ (schwebende Schatten), die ich nah und fern ständig im Bild hatte, nehme ich mittlerweile seltener und kleiner wahr. Auch dies ist eine große Entlastung für mich.

Und zu guter Letzt: das Üben macht gute Laune!